Samsung Garantie: Was mache ich bei einem Garantie-Fall?

Sollten Sie bei einem Samsung Smartphone oder Tablet einen Garantiefall haben, können Sie das Gerät kostenlos über Samsung Garantie Reparatur einsenden. Wenn der Schaden durch die Herstellergarantie abgedeckt ist, erhalten Sie ihr Gerät in der Regel innerhalb 48 Stunden zurück.

Garantie-Reparatur beauftragen

Wie lange hat man bei Samsung Garantie?

Die Garantie ist eine freiwillige Zusatzleistung des Herstellers. Die Garantiedauer bei Samsung beträgt in der Regel 24 Monate ab Kaufdatum oder Herstellungsdatum des Handys bzw. Smartphones. Das in der Originalverpackung enthaltenen Zubehör ist mit einer sechs monatigen Gewährleistung abgedeckt. Einschränkungen macht Samsung auch beim Akku – Hier gibt Samsung nur 12 Monate Garantie.

Der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung

Die Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben und läuft 24 Monate bei Neuware. Sie deckt Schäden ab, die die Ware von Anfang an zumindest im Ansatz hatte. Damit können Verbraucher die Ware in den ersten sechs Monaten einfach reklamieren. Nach Ablauf von sechs Monaten muss jedoch der Käufer beweisen, dass der Schaden von Anfang an vorhanden war.

Im Gegensatz dazu ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Herstellers (Herstellergarantie) oder des Händlers (Händlergarantie). Dauer und Bedingungen können dabei frei bestimmt werden. Daneben bleibt die gesetzliche Gewährleistung immer bestehen.

Bei gebrauchten Gegenständen kann die Gewährleistung ausgeschlossen werden, wenn sie von einer Privatperson kaufen. Ist der Artikel jedoch von einem Gebrauchthändler, muss dieser ein Jahr Gewährleistung geben.

Samsung Garantie - Was mache ich bei einem Garantie Fall

Samsung Garantie – Was mache ich bei einem Garantie Fall (Bild: Pixabay)

Garantiestatus prüfen

Samsung gibt auf seine Geräte in der Regel 24 Monate Garantie. Für welche Produkte welche Garantie gilt und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in den Samsung-Garantiebestimmungen.

Wenn Sie die Kaufrechnung ihres Produkts noch haben, ist ihr Gerät noch innerhalb der Garantie, wenn sie es vor weniger als 24 Monaten gekauft haben. Wenn Sie keine originale Rechnung mehr haben, können sie bei einem zertifizierten Customer Service Center anrufen und telefonisch die Garantiezeit erfragen.

Handy mit Fehler verkaufen, geht das?

Ob Sie ein defektes Handy noch gewinnbringend verkaufen können, kommt natürlich darauf an, welchen Schaden das Gerät hat. Trotzdem erhalten Sie in den meisten Fällen auf den bekannten Reseller Marktplätzen, wie reBuy, Wirkaufens oder eBuy, nur wenige Euro dafür. Sollte der Fehler also durch die 24-monatige Herstellergarantie abgedeckt sein, sollten Sie diese in jedem Fall zuerst in Anspruch nehmen. Im Anschluss können Sie das Gerät wieder zu einem guten Preis verkaufen.

Hat das Smartphone einen kleinen Fehler, dann verkaufen Sie es nicht privat, ohne diesen anzugeben. Denn es gilt bei mobilen Endgeräten ebenso wie bei Autos: Wenn Sie einen Defekt bewusst verschweigen und den Käufer dadurch täuschen, können Sie im schlimmsten Fall eine Anzeige wegen Betrug erhalten.

Was passiert, wenn der Schaden doch nicht durch eine Garantie abgedeckt ist?

Sollte der Schaden nicht innerhalb der SAMSUNG Hersteller Garantie für Sie kostenlos behoben werden können, erhalten Sie von dem SAMSUNG Customer Service Plaza einen Kostenvoranschlag für die Reparatur. Danach können Sie diesen Kostenvoranschlag annehmen oder ablehnen. Sollten Sie die Reparatur ablehnen, fällt eine Gebühr von 39,00 EUR für den Rückversand an. Alternativ können Sie den Samsung-Reparaturdienstleister mit der Umwelt- und Datenschutzkonformen Entsorgung beauftragen.

Die voraussichtlichen Reparaturkosten für Schäden außerhalb der Garantie finden Sie auf der Seite für SAMSUNG Reparaturen.